Kindertheater Sternschnuppe

Das Kindertheater Sternschnuppe  ist als Theater-Arbeitsgemeinschaft seit über 20 Jahren fester Bestandteil des Schullebens der Paul-Gerhardt-Schule. Die theaterpädagogische Arbeit mit den Schüler*innen ist uns besonders wichtig, weil sie die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern nachhaltig fördert und stärkt. Vielfältige Zugänge bringen besondere Stärken und Ausdrucksmöglichkeiten von Schüler*innen hervor, machen Mut und strahlen in weitere Bereiche schulischen Lernens aus. Die Theaterarbeit ermöglicht Kindern, sich mit Fantasie und Sensibilität in Rollen einzufühlen, sich mit anderen in der Gruppe auszuprobieren und neue Erfahrungen mit sich selbst zu sammeln.
Die Schüler*innen  können durch Mimik, Gestik, Sprache und Gesang unterschiedliche Empfindungen gestalten und anderen mitteilen. Indem die Kinder in neue Rollen schlüpfen, werden Hemmungen abgebaut, sprachliche Unsicherheiten ausgeglichen sowie das Selbstbewusstsein gestärkt. Durch das Theaterspielen sind die Schüler*innen in der Lage, ein außergewöhnlich hohes Maß an Disziplin, Ausdauer und Durchhaltevermögen zu entwickeln.  
Zu Beginn eines jeden Schuljahres können sich zunächst Viertklässler*innen, dann – nach Maßgabe freier Plätze – auch Drittklässler*innen für die Theater-AG anmelden. Mitmachen können insgesamt ca. 60 Schülerinnen und Schüler. Für die Auswahl gibt es keine besonderen Kriterien. So sind wir im Rahmen des Gemeinsamen Lernens ein inklusiv arbeitendes Kindertheater. Die wöchentlichen, zweistündigen Proben erstrecken sich jeweils über ein ganzes Schuljahr.

Das Theaterteam arbeitet mit einem offenen theaterpädagogischen Konzept. Das bedeutet für die beteiligten Schüler*innen, dass ihnen kein fertiges Theaterstück vorgestellt wird. Vielmehr wird ihnen zu Beginn der Arbeit eine Grundidee präsentiert, die dann im Laufe eines Jahres gemeinsam mit den Kindern zu einem Theaterstück entwickelt wird.

 

Für alle Schüler*innen bedeutet dieses Vorgehen eine Beteiligung an:


  • Ideenproduktion, Auswahl und Verteilung der Rollen

  • Erarbeitung und Einübung von Sprechrollen, Pantomime, Spielszenen und Tänzen

  • Einübung von Melodien, Liedern und rhythmischen Sprechstücken
  • Herstellung von Bühnenbildern und Kulissen

  • Herstellung und Beschaffung von Requisiten

  • Maskenbau und Kostümherstellung

  • Plakat- und Programmgestaltung

Während der Theaterproben finden oft eine intensive Sprecherziehung sowie eine besondere gesangliche und musikalische Arbeit statt. Jedes Kind lernt die unterschiedlichen Aspekte der Theaterarbeit  kennen und identifiziert sich so mit dem eigenen Stück.


Das Kulturamt der Stadt Gütersloh ist ein wichtiger Kooperationspartner für uns und fördert unser Schultheater in einem erfreulichen Umfang. Es räumt uns jedes Jahr gegen Ende der jeweiligen Spielzeit vier Tage im Theater für Proben und Aufführungen ein. Im Theater selbst erhalten wir professionelle Beratung und Unterstützung durch die Bühnenmeister sowie Licht- und Tontechniker. Außerdem begleitet uns in der Theaterwoche eine professionelle Band mit externen Berufsmusikern.


Auch die Eltern sind vielfältig eingebunden. Ohne ihre Hilfe wären die Aufführungen im Theater nicht zu organisieren. Sie betreuen die Schüler*innen in den Umkleiden, schminken, beruhigen, muntern auf und sorgen dafür, dass die Kinder passend zu ihren Auftritten auf die Bühne kommen. Insgesamt sind in jedem Jahr mehr als 40 Eltern zu unterschiedlichen Zeiten als Helfer im Theater.


Insgesamt gibt es vier Aufführungen, an zwei Tagen wird jeweils vormittags und abends gespielt.
Zur Premiere werden alle Schüler*innen der Paul-Gerhardt-Schule eingeladen. Dieser gemeinsame Theaterbesuch ist ein Highlight im Schulleben. An den Vormittagen sind außerdem Grundschulen des Kreises sowie Kindergärten im Schulbezirk eingeladen. Die Abendvorstellungen werden überwiegend von Erwachsenen besucht. Eltern, Bekannte, Freunde und Verwandte der beteiligten Schüler*innen sowie viele ehemalige „Sternschnuppen“ und weitere Gäste sorgen für volle Ränge.

 

2016: Auf der Suche nach einer Zuhause-Insel / Fotos von den Proben


Download
Programmheft „Auf der Suche nach einer Zuhause-Insel“, 2016
pgs-sternschnuppen2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB



Die bisherigen Theaterstücke:

Schuljahr Titel Spielort
1994/1995 Das Lied der bunten Vögel Gemeindesaal der Liebfrauenkirche
1995/1996 Das Traumfresserchen Schulbühne
1995/1996 Frederick Schulbühne
1996/1997 Karlinchen Schulbühne
1997/1998 Ein tierisches Vergnügen Theater der Stadt Gütersloh
1998/1999 Dachbodengeschichten Theater der Stadt Gütersloh
1999/2000 Wenn Bilder aus dem Rahmen fallen Theater der Stadt Gütersloh
2000/2001 … und der Albatros flog Theater der Stadt Gütersloh
2001/2002 Trollige Zeiten Theater der Stadt Gütersloh
2002/2003 Sterne, Schnuppen und Kometen Theater der Stadt Gütersloh
2003/2004 Doch als der Stein ins Rollen kam Festsaal der Westfälischen Klinik
2004/2005 Das Hexeneinmaleins Festsaal der Westfälischen Klinik
2005/2006 Des Kaisers neue Kleider Festsaal der Westfälischen Klinik
2006/2007 Tohuwabohu bei Pauli und Co Festsaal der Westfälischen Klinik
2007/2008 Seemannsgarn oder Leinen los am blauen Kakadu Festsaal der Westfälischen Klinik
2008/2009 Rettet Zirkus Ramponelli Festsaal der Westfälischen Klinik
2009/2010 Bona nox Theater der Stadt Gütersloh
2010/2011 Fiesta für den Regenwald Theater der Stadt Gütersloh
2011/2012 Es waren zwei Königskinder Theater der Stadt Gütersloh
2012/2013 Birg Schjrägenstein Theater der Stadt Gütersloh
2013/2014 Farbspektakel Theater der Stadt Gütersloh
2014/2015 Unter dem magischen Auge Theater der Stadt Gütersloh
2015/2016 Auf der Suche nach einer Zuhause-Insel Theater der Stadt Gütersloh
2016/2017 Die geheime Gasse Theater der Stadt Gütersloh
2017/2018 Piraten der Nacht Theater der Stadt Gütersloh
2018/2019 Salibonani Afrika Theater der Stadt Gütersloh